Die Deko­ra­ti­on zu Halloween

Geschich­te des Halloween

Bis vor 20 Jah­ren war Hal­lo­ween nur in Irland, Kana­da und den USA bekannt. Heu­te wird Hal­lo­ween auch bei uns gefei­ert. Nicht nur Kin­der schnit­zen dazu Gesich­ter in gro­ße, oran­ge Kür­bis­se und stel­len Ker­zen in aus­ge­höhl­te Rie­sen­ex­em­pla­re. Hal­lo­ween ist ein Fest zwi­schen Gru­sel und Ern­te­dank. Die Deko­ra­ti­on ist ent­spre­chend: Geis­ter, Hexen, der Kür­bis und die Fle­der­maus sind die typi­schen Sym­bo­le für Hal­lo­ween. Woher aber kom­men die­se Sym­bo­le? Hal­lo­ween war wohl ein kel­ti­sches Fest am Abend des 31. Okto­ber. An die­sem Tag nur war es der Sage nach den Geis­tern der Ver­stor­be­nen mög­lich, mit den Leben­den in Kon­takt zu tre­ten. Hal­lo­ween wird in Euro­pa weni­ger gru­se­lig und schau­rig began­gen als in den angel­säch­si­schen Ländern.

Tra­di­tio­nel­le Halloweendekoration

Ähn­lich wie das Plätz­chen­ba­cken vor Weih­nach­ten gehört das Aus­höh­len, Schnit­zen und Essen von Kür­bis­sen zum Herbst. Die Tage wer­den kür­zer, die Aben­de sind dun­kel und län­ger. Hell erleuch­te­te Kür­bis­se vor der Haus­tür schaf­fen eine gru­se­li­ge Stim­mung, an der Groß und Klein ihren Spaß haben.

Hal­lo­ween in der Wohnung

Nicht nur Müt­ter deko­rie­ren dazu auch die Innen­räu­me mit einer Hal­lo­we­en­de­ko­ra­ti­on. Auf Ser­vi­et­ten, Tisch­sets und Stof­fen sowie Ker­zen­stän­dern und Wind­lich­tern tum­meln sich Fle­der­mäu­se, Kür­bis­se, Vam­pi­re und Geis­ter. Ker­zen und hin­ter­leuch­te­te Toten­köp­fe oder Ske­let­te beleuch­ten dunk­le Räu­me spär­lich und schaf­fen so die gewünscht gru­se­li­ge Stimmung.

Fes­te zu Halloween

Vie­le nut­zen die Zeit um Hal­lo­ween für eine Ein­la­dung. Kin­der ver­klei­den sich als Hexen, Geis­ter oder Fle­der­mäu­se und spie­len Graf Dra­cu­la. Schmin­ke, Mas­ken und Kos­tü­me sind zu Hal­lo­ween fast so weit ver­brei­tet wie zur Kar­ne­vals­zeit. Zom­bies, Feen, Hexen, Ske­let­te, Toten­köp­fe und Vam­pi­re sind die belieb­tes­ten Ver­klei­dun­gen zu Halloween.

Typi­sche Halloweendekoration

Die Über­gangs­zeit zum Win­ter ist gera­de­zu ide­al für eine Hal­lo­we­en­de­ko­ra­ti­on. Lan­ge Schat­ten las­sen Gespens­ter und Hexen leben­dig wer­den. Bun­te Deko­stof­fe und Gir­lan­den in den typi­schen Far­ben schwarz, oran­ge, gelb und weiß schaf­fen eine gru­se­lig-roman­ti­sche Höh­len­at­mo­sphä­re. Die ers­ten küh­len Aben­de locken wie­der nach drin­nen. Eine Hal­lo­we­en­de­ko­ra­ti­on schafft die ent­spre­chend kusche­lig-schau­ri­ge Atmo­sphä­re. Für die Klei­nen gibt es lus­tig-grin­sen­de Kür­bis­se und freund­lich lächeln­de Fle­der­mäu­se. Grö­ße­re Kin­der lie­ben mehr Gru­sel und bevor­zu­gen künst­li­che Blut­fle­cken und hin­ter­leuch­te­te Toten­köp­fe oder Grab­stei­ne. Für sie kann die Hal­lo­we­en­de­ko­ra­ti­on gar nicht gru­se­lig genug sein.

Heu­te gibt es schon spe­zi­el­le Hal­lo­we­en­de­ko­ra­ti­ons-Sets im Han­del. Damit kön­nen Hal­lo­ween Par­tys schnell und kos­ten­güns­tig aus­ge­stat­tet wer­den. Selbst Süßig­kei­ten neh­men in die­ser Zeit die Form von Kür­bis­sen oder Gespens­tern an. Fei­ern Sie mit und deko­rie­ren Sie Ihre Woh­nung für die nächs­te Hal­lo­ween Par­ty mit den ent­spre­chen­den Sym­bo­len Kür­bis, Geis­ter, Hexen und Fledermaus.